Gästebewertungenonline buchen

Aachener Dom – Erbe für die Welt

 

 

Im Herbst diesen Jahres feiert der Aachener Dom sein 40-jähriges Jubiläum als Weltkulturerbe. Am 8. September 1978 wurde die Kathedrale ausgezeichnet und war somit die erste Welterbestätte von mitlerweile 42 in Deutschland. Aus diesem Anlass wird in der Zeit vom 23. bis zum 30. September 2018 das 40-jährige Jubiläum unter dem Motto „Aachener Dom – Erbe für die Welt“ gefeiert.

 

Im Jahr 795 begann die Grundsteinlegung des Doms und die Fertigstellung erfolgte nur wenige Jahre später, im Jahr 803. An diesem Ort ließen sich in den Jahren zwischen 936 und 1531 mehr als 30 deutsche Könige krönen. Zum Auftakt der Feierlichkeiten wird am 22. September die Außenwand des Doms mit einer 15-minütigen Lichtpräsentation angestrahlt, in der die 1200 Jahre alte Geschichte des Doms erzählt wird. Diese Präsentation ist dann auch an den Folgeabenden zu bewundern.

 

Nach dem Gottesdienst am 23. September sind diverse Programmpunkte wie Vorträge, Poetry Slams, Theateraufführungen und Konzerte geplant.

 

Vom Hotel Mariaweiler Hof aus ist man schnell in Aachen – entweder mit dem Auto über die Autobahn 4 oder mit dem Regionalexpress vom Dürener Hauptbahnhof aus – in beiden Fällen erreicht man nach einer guten halben Stunde das Ziel: die Aachener Innenstadt.

 

Weitere Infos zu dem Event finden Sie hier.

 

 

„Das Weltfest des Pferdesports“ – Der #CHIO2018 in Aachen

 

Was im Tennissport das Turnier in Wimbledon oder für die Freunde der Oper die Bayreuther Festspiele sind, das ist das jährlich stattfindende Reitsportturnier CHIO in Aachen, welches in diesem Jahr im Zeitraum vom 13. bis zum 22. Juli 2018 ausgetragen wird.

 

 

Auf dem traditionsreichen Turniergelände, das Reitstadion im Sportpark Soers, treffen sich einmal im Jahr die besten Pferdesportler der Welt, um sich in den fünf Disziplinen Springen, Dressur, Vielseitigkeit, Vierspännerfahren und Voltigieren zu messen. Erwartet werden erneut um die 350.000 Besucher, die neben hochklassigem Sport auch ein spektakuläres Rahmenprogramm geboten bekommen.

 

 

Das Wettkampfprogramm dauert von Freitag bis zum Sonntag der nachfolgenden Woche. Die Prüfungen finden jeweils tagsüber statt, an den Tagen von Mittwoch bis Samstag in der zweiten Woche auch am Abend. Aufgrund des umfangreichen Programms finden die Wettbewerbe zeitgleich an den unterschiedlichen Veranstaltungsorten des Turniergeländes statt.

 

Am ersten Sonntag wird neben den Voltigierwettbewerben der „Soerser Sonntag“(Tag der offenen Tür) veranstaltet, mit freiem Eintritt, einem Programm für Familien, traditionellen Fahrwettbewerben, Geschicklichkeitsparcours und Hindernisfahrten. An den beiden Abenden zuvor werden Showprogramme unter dem Namen „Pferd & Sinfonie“ unter Mitwirkung des Aachener Sinfonieorchesters aufgeführt. Es wird um Märchen gehen, um Mythen, Sagen und Helden. Das Konzert verspricht, ein außergewöhnliches Erlebnis zu werden. Der Montag dient als Ruhetag, bevor am Dienstag die Haupt-Wettbewerbe beginnen und das diesjährige Partnerland China im Rahmen der Eröffnungsfeier begrüßt wird. Der „Abschied der Nationen“ am Ende des zweiten Sonntages stellt das Ende der Veranstaltung dar – untermalt vom Musikstück „Muss I denn“ und mit weißen Taschentüchern winkend verabschieden sich Teilnehmer und Publikum voneinander und geben sich mit diesem Brauch das Versprechen auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr…..

 

 

Für weitere Informationen folgen Sie einfach diesem Link.

 

 

Weihnachtsmärkte in der Region

Alle Jahre wieder……warten in der Region schöne Weihnachtsmärkte auf Ihren Besuch!

 

In Köln – der Hauptstadt der Weihnachtsmärkte in NRW – öffnen die Märkte am 27. November ihre Pforten und können bis einen Tag vor Heiligabend besucht werden. Auf allen vier zentralen Plätzen sind die größten Märkte aufgebaut: direkt am Dom steht Jahr für Jahr der große Tannenbaum und es wird ein Live-Bühnenprogramm angeboten, die „Heimat der Heinzel“ nebst Eislaufbahn befindet sich am Heumarkt, der prachtvoll geschmückte „Markt der Engel“ auf dem Neumarkt und vor allem für Familien ist das „Nikolausdorf“ auf dem Rudolfplatz ein Besuch wert. Neben den großen Märkten gibt es aber auch viele kleine Märkte mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, die viel zu bieten haben.

 

 

Der im Jahr 2015 zum drittschönsten Weihnachtsmarkt in Europa gekürte Weihnachtsmarkt in Aachen rund um den Dom begeistert vor allem dadurch, dass er sich harmonisch in die Gassen und auf die Plätze der Innenstadt einfügt, wodurch eine besonders anheimelnde Atmosphäre entsteht – ein Muss für den Besucher der Region in der Vorweihnachtszeit! Geöffnet ist der Markt in der Zeit vom 24. November bis zum 23. Dezember 2017.

 

 

Auch in Düren – der Stadt der Märkte – wird der Rathausvorplatz in der Zeit vom 23. November bis zum 30. Dezember in einen besinnlichen Lichterzauber verwandelt. Ein großer Weihnachtsbaum und eine lebende Krippe runden das gesamte Programm mit Musik und Veranstaltungen ab.

 

 

Der „romantischste Weihnachtsmarkt“ in Nordrhein-Westfalen ist direkt vor den Toren Dürens zu finden und wird auf Schloss Merode in der Zeit vom 23. November bis zum 23. Dezember abgehalten. Geöffnet ist der Markt immer von Mittwoch bis Sonntag und er besticht vor allem durch das besondere Flair auf dem Gelände des Schlosses.

 

Auf jeden Fall bietet es sich an, sein Quartier in Düren aufzuschlagen, um einen zentralen Ausgangspunkt zu haben und spontan entscheiden zu können, welche Märkte es dann während des Aufenthaltes sein dürfen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

 

KölnAachenDürenSchloss Merode

 

Oder Sie sprechen uns einfach an – wir helfen gerne…..

© 2016 Viato GmbH