Gästebewertungenonline buchen
    array(2) { [0]=> array(18) { ["ID"]=> int(17) ["id"]=> int(17) ["title"]=> string(32) "07-eingangshalle-mariaweiler-hof" ["filename"]=> string(36) "07-eingangshalle-mariaweiler-hof.jpg" ["url"]=> string(119) "https://i0.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/07-eingangshalle-mariaweiler-hof.jpg?fit=1200%2C800" ["alt"]=> string(0) "" ["author"]=> string(1) "1" ["description"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(0) "" ["name"]=> string(32) "07-eingangshalle-mariaweiler-hof" ["date"]=> string(19) "2016-10-30 21:50:31" ["modified"]=> string(19) "2016-10-30 21:50:34" ["mime_type"]=> string(10) "image/jpeg" ["type"]=> string(5) "image" ["icon"]=> string(66) "http://blog.mariaweilerhof.de/wp-includes/images/media/default.png" ["width"]=> int(1200) ["height"]=> int(800) ["sizes"]=> array(12) { ["thumbnail"]=> string(121) "https://i0.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/07-eingangshalle-mariaweiler-hof.jpg?resize=150%2C150" ["thumbnail-width"]=> int(150) ["thumbnail-height"]=> int(150) ["medium"]=> string(118) "https://i0.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/07-eingangshalle-mariaweiler-hof.jpg?fit=300%2C200" ["medium-width"]=> int(300) ["medium-height"]=> int(200) ["medium_large"]=> string(101) "http://blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/07-eingangshalle-mariaweiler-hof-768x512.jpg" ["medium_large-width"]=> int(768) ["medium_large-height"]=> int(512) ["large"]=> string(119) "https://i0.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/07-eingangshalle-mariaweiler-hof.jpg?fit=1024%2C683" ["large-width"]=> int(1024) ["large-height"]=> int(683) } } [1]=> array(18) { ["ID"]=> int(16) ["id"]=> int(16) ["title"]=> string(22) "13-bad-mariaweiler-hof" ["filename"]=> string(26) "13-bad-mariaweiler-hof.jpg" ["url"]=> string(109) "https://i1.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/13-bad-mariaweiler-hof.jpg?fit=1200%2C800" ["alt"]=> string(0) "" ["author"]=> string(1) "1" ["description"]=> string(0) "" ["caption"]=> string(0) "" ["name"]=> string(22) "13-bad-mariaweiler-hof" ["date"]=> string(19) "2016-10-30 21:41:44" ["modified"]=> string(19) "2016-10-30 21:45:58" ["mime_type"]=> string(10) "image/jpeg" ["type"]=> string(5) "image" ["icon"]=> string(66) "http://blog.mariaweilerhof.de/wp-includes/images/media/default.png" ["width"]=> int(1200) ["height"]=> int(800) ["sizes"]=> array(12) { ["thumbnail"]=> string(111) "https://i1.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/13-bad-mariaweiler-hof.jpg?resize=150%2C150" ["thumbnail-width"]=> int(150) ["thumbnail-height"]=> int(150) ["medium"]=> string(108) "https://i1.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/13-bad-mariaweiler-hof.jpg?fit=300%2C200" ["medium-width"]=> int(300) ["medium-height"]=> int(200) ["medium_large"]=> string(91) "http://blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/13-bad-mariaweiler-hof-768x512.jpg" ["medium_large-width"]=> int(768) ["medium_large-height"]=> int(512) ["large"]=> string(109) "https://i1.wp.com/blog.mariaweilerhof.de/wp-content/uploads/2016/10/13-bad-mariaweiler-hof.jpg?fit=1024%2C683" ["large-width"]=> int(1024) ["large-height"]=> int(683) } } }

Weihnachtsmärkte in der Region

Alle Jahre wieder……warten in der Region schöne Weihnachtsmärkte auf Ihren Besuch!

 

In Köln – der Hauptstadt der Weihnachtsmärkte in NRW – öffnen die Märkte am 27. November ihre Pforten und können bis einen Tag vor Heiligabend besucht werden. Auf allen vier zentralen Plätzen sind die größten Märkte aufgebaut: direkt am Dom steht Jahr für Jahr der große Tannenbaum und es wird ein Live-Bühnenprogramm angeboten, die „Heimat der Heinzel“ nebst Eislaufbahn befindet sich am Heumarkt, der prachtvoll geschmückte „Markt der Engel“ auf dem Neumarkt und vor allem für Familien ist das „Nikolausdorf“ auf dem Rudolfplatz ein Besuch wert. Neben den großen Märkten gibt es aber auch viele kleine Märkte mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten, die viel zu bieten haben.

 

 

Der im Jahr 2015 zum drittschönsten Weihnachtsmarkt in Europa gekürte Weihnachtsmarkt in Aachen rund um den Dom begeistert vor allem dadurch, dass er sich harmonisch in die Gassen und auf die Plätze der Innenstadt einfügt, wodurch eine besonders anheimelnde Atmosphäre entsteht – ein Muss für den Besucher der Region in der Vorweihnachtszeit! Geöffnet ist der Markt in der Zeit vom 24. November bis zum 23. Dezember 2017.

 

 

Auch in Düren – der Stadt der Märkte – wird der Rathausvorplatz in der Zeit vom 23. November bis zum 30. Dezember in einen besinnlichen Lichterzauber verwandelt. Ein großer Weihnachtsbaum und eine lebende Krippe runden das gesamte Programm mit Musik und Veranstaltungen ab.

 

 

Der „romantischste Weihnachtsmarkt“ in Nordrhein-Westfalen ist direkt vor den Toren Dürens zu finden und wird auf Schloss Merode in der Zeit vom 23. November bis zum 23. Dezember abgehalten. Geöffnet ist der Markt immer von Mittwoch bis Sonntag und er besticht vor allem durch das besondere Flair auf dem Gelände des Schlosses.

 

Auf jeden Fall bietet es sich an, sein Quartier in Düren aufzuschlagen, um einen zentralen Ausgangspunkt zu haben und spontan entscheiden zu können, welche Märkte es dann während des Aufenthaltes sein dürfen.

 

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgenden Links:

 

KölnAachenDürenSchloss Merode

 

Oder Sie sprechen uns einfach an – wir helfen gerne…..

Karneval – Die 5. Jahreszeit in Düren

 

 

In Düren wird der rheinische Karneval (auch Fastelovend gennant) gefeiert. Beginnend am 11.11. um 11.11 Uhr bis Aschermittwoch sind hier die Jecken los. Der Startschuß wird im Kostüm auf den Straßen und Kneipen zelebriert. In den darauffolgenden Wochen spielt sich der Karneval meist als Sitzungskarneval in den Sälen ab.

 

Den Höhepunkt erreicht der Dürener Karneval 2018 mit dem Straßenkarneval an Weiberfastnacht (08.02.) und am Orchideensonntag (11.02.). Aschermittwoch mit der Nubbelverbrennung und dem Einläuten der christlichen Fastenzeit ist wieder alles vorbei.

 

Das Festkommitee Dürener Karneval, mit 26 Städtischen Karnevalsvereinen organisiert den Dürener Orchideensonntag-Zug. An der Spitze der Karnevalisten stehen die Totalitäten, bestehend aus dem Prinzenpaar und Kinderprinz / Prinzessin. Sie werden einmal im Jahr bei der Hauptversammlung gewählt. In der Session 2017/2018 sind es Prinz Jürgen I., Prinzessin Melanie I. und Kinderprinzessin Vivian I..

 

Besonderheit sind der seit 2006 organisierte Kinderkarnevalszug durch die Dürner Innenstadt. (28.01.2018), der erst seit ein paar Jahren gelebte intensive Austausch zwischen den Gesellschaften und Ortsvereinen z.B. bei der Künstlerbuchung. Und die größte Karnevalsparty, der Behördenball (08.02.2018) in der Arena Kreis Düren.

 

Bekannte Dürener Bands

 

Wichtig:

 

  • Bier: Man hat die Wahl zwischen Kölsch oder Pilz.
  • Narrenruf: Alaaf

 

Nubbelverbrennung am Haus der Stadt

Düren Leuchtet 2017

 

 

Ein jährliches „High Light“ ist die Veranstaltung „Düren Leuchtet“. In diesem Jahr findet das Event am 04.11.2017 bei Einbruch der Dunkelheit um 18 Uhr statt.

Manche Besucher nehmen  eine sehr weite Anreise auf sich und sind natürlich auch im Mariaweiler Hof herzlich willkommen. Die vielen überraschenden Lichtanimationen begeisten klein und groß. Zur Veranstaltung empfehlen wir die Stadtführung mit Stadtführer Rainer Pongs um 18.45 Uhr ab iPunkt, Markt 6.

 

Die „Highlights“ sind in diesem Jahr:

 

  • Eröffnung 18 Uhr auf dem Kaiserplatz mit Feuerwerk.
  • Feuer und LED-Show um 19 Uhr, 20 Uhr, 21 Uhr und 22 Uhr.
  • Kostümwettbewerb ab 20 Uhr bis 22 Uhr, Siegerehrung 22.15 Uhr.

 

Zusätzlich sind auch die Geschäfte in der Innenstadt von 18 Uhr bis 24 Uhr geöffnet.

 

Mehr Infos unter dueren-leuchtet.de

 

Unsere Empfehlungen zum 39. Dürener Stadtfest 2017

 

 

Düren versteht sich als Stadt der Märkte und Feste, daher gehört es seit nummehr über 30 Jahren zum Brauchtum, am dritten Wochenende im September eines jeden Jahres das „Stadtfest Düren“ zu feiern.

 

 

In diesem Jahr fällt der Termin auf den 15. bis zum 17. September 2017 – eröffnet wird das Fest am Freitagabend ab 18.00 Uhr mit einem bunten Show- und Bühnenprogramm von Musikern aus den unterschiedlichsten Genres.

 

 

Fr.  18.00 Uhr Samba Candela (Rhythmen) Postillon/Kölntor

      18.00 Uhr Blue Diamonds (Pop) Bühne am Markt

      18.30 Uhr Spiegelblick (Pop) Bühne am Annaplatz

      19.00 Uhr Free and Soul Band (Rock) Wirteltorplatz

      20.00 Uhr Acoustic Soulmates (Rock/Pop/Soul) Annaplatz

      20.00 Uhr Die Rurwürmer (Stimmungsmusik) Postillon/Kölntor

      22.00 Uhr Shady Blue (Funk/Soul) Markt

 

 

 

Am Samstag und Sonntag gibt es viel buntes Treiben in der Stadt sowie gemeinsame Auftritte mit Vertretern aus den Partnerstädten in den Bereichen, Musik, Tanz, Mundart und Folklore. Am Samstag zum späten Nachmittag hin übernehmen dann wieder die Bands und Solo-Künstler auf den unterschieldichen Bühnen.

 

 

 

Sa. 16.00 Uhr HSO Band (Pop) Wirteltorplatz

       18.30 Uhr Lendgold (Rock) Annaplatz

       19.00 Uhr 80er/90er Party, mit DJ JOS, Postillon/Kölntor

       19.00 Uhr Lagerfeuer Trio (Pop) Markt

        20.00 Uhr Die Rurwürmer (Stimmungsmusik) Wirteltorplatz

        20.00 Uhr Acoustic Soulmates (Rock/Pop/Soul) Annaplatz

        21.30 Uhr G and Joe Band (Rock) Wirteltorplatz

        22.00 Uhr Querbeat (Pop/Stimmungsmusik) Markt

 

 

 

So.  18.00 Uhr Zack! (Rock/Stimmungsmusik) Markt

        20.00 Uhr Bremsklötz (Stimmungsmusik) Markt.

 

 

Weitere Infos und das vollständige Programm unter IGcity.de .

 

 

 

 

Volksfest in Düren – #Annakirmes 2017

 

Die Geschichte der Dürener Annakirmes ist eng an die Verehrung der heiligen Anna in Düren (Anna-Oktav) geknüpft und lässt sich bis ins Jahr 1501 zurückverfolgen, in dem das „Annahaupt“ über Umwege von Mainz nach Düren gebracht und dort zum ersten Mal verehrt wurde.

Das immer größer werdende Pilgerfest zog auch die ersten reisenden Händler an, so dass sich ein eintägiger Markt entwickelte. 1729 wurde der Anna-Markt auf drei Tage und 1817 auf acht Tage verlängert. Im Laufe der Zeit gesellten sich zum Markt auch Schausteller mit ihren Attraktionen hinzu, und das Fest bekam mehr und mehr den Charakter eines Volksfestes.

 

Heute gehört die Annakirmes zu den bekanntesten Volksfesten in Nordrhein-Westfalen und zählt mit jährlich circa 1 Mio Besuchern sogar zu den größten Volksfesten im ganzen Bundesgebiet.

 

 

Neben der jährlich am Eröffnungstag stattfindenden Weltmeisterschaft im Kirschkernweitspucken gibt es am Dienstag einen Familientag mit 50% Ermäßigung in allen Fahrgeschäften, zwei Seniorennachmittage am Mittwoch und Donnerstag mit Schlagern und Volksmusik, einen rheinischen Abend (Mittwoch) mit Karnevalsstimmung sowie ein großes Feuerwerk am Freitagabend, mit welchem sich die Schausteller bei den Besuchern bedanken.

 

In diesem Jahr wird die Annakirmes am Samstag, den 29. Juli 2017 eröffnet – gemäß der Tradition mit den 3 Böllerschüssen um 11.00 Uhr vormittags sowie dem Fassanstich des Bürgermeisters Larue um 18.00 Uhr im Annazelt. Der letzte Tag ist dann am Sonntag, dem 06. August 2017.

Weitere Informationen rund um das Fest finden Sie hier.

Ausflugsziele in der Region: VII Heimbach

Heimbach liegt im Tal der Rur unterhalb der Rurtalsperre Schwammenauel und ist die am weitesten südlich gelegene Stadt im Kreis Düren. Die erste urkundliche Erwähnung geht zurück ins 7. Jahrhundert und über die Jahre hat sich Heimbach zu einem recht bekannten Wallfahrtsort entwickelt. Die – gemessen an der Einwohnerzahl – kleinste Stadt in Nordrhein-Westfalen ist ein attraktives Ausflugsziel für geschichtlich interessierte Gäste, Pilger, Wanderer und Radsportbegeisterte.

Die circa 35 Kilometer lange Strecke führt uns in südlicher Richtung an der Rur entlang bis zur Staumauer Obermaubach. Von dort aus folgen wir der Rurtalbahn bis zum Ankunftsort in Heimbach.

 

Weitere Ausflugsziele u.a. mit einer Tour um den Rursee

© 2016 Viato GmbH